Beichte

„Gott, der barmherzige Vater, hat durch den Tod und die Auferstehung seines Sohnes die Welt mit sich versöhnt und den Heiligen Geist gesandt zur Vergebung der Sünden…
So spreche ich dich los von deinen Sünden mit dem Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

Im Sakrament der Buße schenkt Gott Versöhnung und gibt uns die Möglichkeit des Neuanfangs. Die Versöhnung und die Möglichkeit zur Umkehr ist ein großes Geschenk, das uns Freude und Lebenskraft schenken will.

„Die große Schuld des Menschen sind nicht die Sünden, die er begeht – die Versuchung ist mächtig und seine Kraft gering! – die große Schuld des Menschen ist, dass er in jedem Augenblick die Umkehr tun kann und es nicht tut.“ (Rabbi Bunan)

Wie und wann?

Beichtgespräche donnerstags und samstags vor der Abendmesse von 17.30-18.15 Uhr in der Kirche.