Fürbitten zum 5. Sonntag der Osterzeit

In seinen Abschiedsreden warnt Jesus seine Jünger vor Verwirrung. Er will ihnen und uns heute Orientierung und Wegweisung zum Haus des Vaters schenken, wo er für sie und uns heute einen Platz in den Wohnungen des Himmels vorbereitet! Durch ihn wenden wir uns mit unseren Bitten an unseren Vater im Himmel.
Auf die Anrufung : Gott, unser Vater im Himmel! antworten wir A: Wir bitten dich, erhöre uns!

Lass die Kirche und uns in ihr Deinen Sohn Jesus glaubwürdig als den verkünden, der unser Weg, die Wahrheit und das Leben ist!
Gott, unser Vater im Himmel! A: Wir bitten dich erhöre uns!

Ermutige die Gemeinden, die unter Strukturänderungen und Verlusten leiden! Lass sie zu neuen Formen der Gemeinschaft in Christus finden!
Gott, unser Vater im Himmel! A: Wir bitten Dich, erhöre uns!

Lass die Menschen, die weltweit keine Wohnung, kein Obdach und keine Arbeit finden, großzügige Hilfe erfahren, dass ihnen Türen geöffnet werden zu Orten, wo sie eine Bleibe finden und Möglichkeiten, ihr Leben zu erhalten.
Gott, unser Vater im Himmel! A: Wir bitten Dich, erhöre uns!

Stärke unsere Einsatzbereitschaft dafür, dass Kindern und Jugendlichen weltweit Zugang zu Bildung und Perspektiven für eine Zukunft in Chancengerechtigkeit zuteil werde!
Gott, unser Vater im Himmel! A: Wir bitten Dich, erhöre uns!

Für die Schwerkranken und Sterbenden: dass die Hoffnung auf ein Sein in Freude und Licht im Haus des Vaters sie durch ihre letzte Lebenszeit trage.
Gott, unser Vater im Himmel! A: Wir bitten Dich, erhöre uns!

Gütiger Gott, du nimmst uns an als Menschen, die wertvoll und gesegnet sind. Wir sind es – durch Dich! Dafür danken wir Dir und preisen Dich, heute und an allen Tagen unseres Lebens. Amen.