Fürbitten zum 1. Mai

Gewidmet dem Hl Josef, dem Schutzpatron der Arbeiter

Wir rufen zu Gott, vor dem alle Menschen gleich sind, beschenkt mit der gleichen Würde und den gleichen Rechten.
Auf die Anrufung: Du unser Vater, antworten wir gemeinsam A: Wir bitten dich erhöre uns!

Wir bitten dich für die Kirche und uns in ihr: lass sie und uns ihre und unsere Stimme konsequent für die Menschen am Rande erheben!
Du, unser Vater! A: Wir bitten dich, erhöre uns!

Wir bitten dich für Kinder und Jugendliche in Armut und Not; dass sich ihnen Lebenschancen eröffnen und sie durch Schule und Ausbildung einmal von ihrer Arbeit leben können.
Du, unser Vater.  A: Wir bitten dich, erhöre uns!

Wir bitten dich für die Menschen, die von früh bis spät arbeiten und doch nicht genug zum Leben haben. Lass sie Gerechtigkeit erfahren um menschenwürdig leben zu können!
Du, unser Vater! A: Wir bitten dich erhöre uns!

Wir bitten dich für alle, die in ihrer Existenz bedroht ihre Familie in ihrer Heimat zurücklassen müssen, um ihren Lieben das nötige Geld zum Überleben zu senden. Lass sie und ihre Familien nicht unter der Last der Trennung zusammenbrechen.
Du, unser Vater! A: Wir bitten dich, erhöre uns!

Wir bitten dich um Menschen, die sich für Gerechtigkeit einsetzen und aufstehen gegen Ungleichheit. Gib ihnen den Mut, treue Solidarität wirklich zu leben und durch ihr Beispiel andere Menschen zum Umdenken zu bewegen!
Du, unser Vater! A: Wir bitten dich, erhöre uns!

Diese Bitten haben wir vor dir zur Sprache gebracht, gewähre sie uns gnädig auf die Fürsprache des Hl Josef, dem Du die treusorgende Obhut deines Sohnes anvertraut hast. Amen.