Ministrantenwallfahrt 2017

Am 18. November 2017 nahmen 19 Ministrantinnen und Ministranten der Pfarre Breitenfeld an der Ministrantenwallfahrt nach Klosterneuburg teil. Neben ein Messe mit knapp 700 weiteren Ministranten stand ein Besuch im Leopoldiprater am Programm. Zum Abschluss ging es zum traditionellen Fasslrutschen!

Ministrantenlager 2017:

Wie jedes Jahr machten wir uns Frühjahr, heuer von 17.-19. März, auf dem Weg zu unserem Ministrantenlager. Diesmal ging es nach Oberleis. Am Programm stand ausschließlich Spiel und Spaß, als Dankeschön und Anerkennung für unsere fleißigen Ministranten. Neben kulinarischen Höhepunkten (Pizza, Palatschinken,…) nutzten wir die Zeit im Grünen intensiv für Geländespiele aller Art. Auf den nachfolgenden Fotos kann man gut einen Eindruck über das kurzweilige Wochenende gewinnen. Auf das Minilager 2018 freuen wir uns schon sehr!

Jungscharlager

Wenn du zwischen 8 und 16 Jahren alt bist und eine Woche mit Freunden verbringen willst, dann ist das Jungscharlager genau das richtige für Dich!

Lagerfeuer, Taggeländespiele, Nachtgeländespiele, Wasserschlachten, Schwimmen gehen, Ausflüge und noch vieles, vieles mehr warten auch dieses Jahr wieder auf Dich!

Also pack Deine Sachen, nimm Deine Freunde und melde Dich an!

Wo? St.Peter/Au – Niederösterreich

Wann? 17. Juli -24. Juli 2021

Kosten? 180 € pro Kind – Ermäßigung bei Geschwistern

Mit einem Aufpreis Ihrer Wahl unterstützen Sie Familien, deren Kinder sonst nicht mitfahren könnten.

DSC_1302

Für nähere Infos kontaktieren Sie uns jederzeit unter jugend@breitenfeld.info

 

Alle Informationen und die Anmeldung finden Sie hier zum Download: Einladung Jungscharlager 2021

Auch mit folgendem Formular ist eine Voranmeldung möglich. Diese Voranmeldung erleichtert uns das Planen des Lagers.

Vorname des Kindes (*)

Familienname des Kindes (*)

Geburtsdatum des Kindes (*)

Adresse des Kindes (*)

Name des Obsorgeberechtigten (*)

Telefonnummer des Obsorgeberechtigten (*)

E-Mailadresse des Obsorgeberechtigten(*)

Anmerkungen

Das war das Jungscharlager 2017

Am Samstag, den 5. August, ging es los. 29 Kinder und sieben Betreuerinnen und Betreuer machten
sich auf den Weg nach Langau bei Geras. Unser Lagerquartier, direkt am dortigen Bergwerkssee
gelegen, wurde sogleich bezogen. Wir nutzen den See anschließend für eine kleine Abkühlung, nach
unserer Anreise.
Im Laufe der Woche halfen alle zusammen, um der Farbenfee ihre Farben zurück zu bringen, um das
kleine gallische Dorf von den Römern zu befreien und um den verschollenen Avatar wiederzufinden.
Zusätzlich wurde Chewbacca aus den Krallen des Imperators befreit und ein mysteriöses
Verschwinden einer Person aufgeklärt. In der Mitte der Woche bekamen wir Besuch von unseren
Herrn Pfarrer, mit ihm durften wir eine sehr schöne Messe, direkt am See, feiern. Auch der
Streichelzoo im Tierpark Geras wurde von unseren jüngeren Jungscharkindern besucht. Die Älteren
bereiteten in dieser Zeit ein Theaterstück vor und querten mit Kanus den See. Obwohl es ab und zu
geregnet hat, waren Brennball und das Fahnenspiel im Wald ein Highlight in dieser Woche.
Kulinarisch wurden wir von unserem eigenen Küchenteam bestens versorgt, welches keine Mühen
für unsere Verpflegung gescheut hat.
Am Samstag waren wir zwar alle ein bisschen traurig, dass das Lager schon vorbei ist. Doch umso
mehr freuen wir uns auf das Jungscharlager 2018 und hoffen das auch Du mit dabei ist!

Wenn ihr 2018 dabei sein wollt, könnt ihr Euch gleich hier auf der Homepage anmelden 🙂

14.10.2017 Bücherflohmarkt 9-15 Uhr

books-441866_960_720

Wir sammeln gut erhaltene Bücher für den Bücherflohmarkt am Sa, 14. Oktober von 09:00 bis 15:00 Uhr. Die Bücher kann man ab sofort vor der Pfarrkanzlei (Florianigasse 70) abgeben, dort steht eine Kiste bereit. Danke für eure Bücherspende!

Jungscharstunde

Da aufgrund der derzeitigen Situation Stunden kurzfristig ausfallen können, informiere dich bitte im Vorfeld unter jugend@breitenfeld.info über die aktuellen Termine.

Jede Woche am Dienstag, von 17:00-18:00 Uhr, ausgenommen Ferien und Feiertage, findet im Pfarrhof, 2. Stock, Jungscharzimmer die Jungscharstunde statt. Jeder, zwischen 7 und 14 Jahren kann gerne diese Stunde besuchen. Ein in die Stunde „hinein schnuppern“ ist jederzeit gerne möglich.

Im Vordergrund steht der Spaß, themenbezogen wird gebastelt und gespielt.

Um einige Beispiele zu nennen: Geländespiele (wie z.B.: Räuber und Gendarm, …), Rätselrallyes, Ostereier färben, Faschingsmasken basteln, Kürbis schnitzen, Eislaufen gehen, Krapfen verkosten, Outdoorspiele (wie z.B.: Wasserbombenrugby,… ) und vieles mehr!

Es betreuen die Jungscharstunde: Cathi, Laetizia, Antonio, Leo, Sami und Berni.

Wir freuen uns Dich in der Jungscharstunde begrüßen zu dürfen und stehen bei Fragen  unter jugend@breitenfeld.info gerne zur Verfügung.

Jungscharlager 2016

Am Samstag den 6. August war es so weit, wir trafen uns am Hauptbahnhof und machten es uns gleich im Zug bequem. Nach einer lustigen Fahrt kamen wir am wunderschönen Plattenberg bei St. Peter in der Au an.

Bei der Ankunft staunten wir nicht schlecht über den tollen Ausblick von unserer Unterkunft aus.Abgesehen von dem wunderschönen Haus gab es auch eine große Wiese und einen Wald nur für unsere Benützung.

Neben allerlei Ball-, Frisbee, Wasserbomben- und anderen Wiesenspielen mussten wir einem Alien beim Reparieren seines kaputten Reiseportals helfen, der Farbenfee ihre Farben zurückbringen, das Rätsel um die Bergdoktorin lösen und in einer Reise um die Welt allerlei lustige Aufgaben bewältigen. Diese und viele andere spannende und lustige Spiele fanden nicht nur unter Tags sondern auch bei Nacht statt und alle hatten jede Menge Spaß.

Auch das obligatorische Lagerfeuer mit Gesang und Schokobananen und ein Ausflug ins Schwimmbad durften natürlich nicht fehlen.

Am Samstag den 13. August hieß es dann Abschied nehmen. Wir fuhren mit tollen Erinnerungen und vielen neuen Freunden nach Hause.

 

Das Jungscharlagerteam freut sich auf ein genau so tolles Lager im Sommer 2017 auf euch!

dsc_0175 dsc_0211dsc_0106 dsc_0287 dsc_0359 dsc_0408 dsc_0413 dsc_0426 dsc_0555 dsc_0670 dsc_0866 dsc_0890 dsc_0892

Ministrantenlager 2016

Die Geschichte des Minilagers:
Heuer hat es bereits zum fünften Mal in Folge ein Ministrantenlager gegeben. Im Jahr 2011 wurde die Idee geboren, ein Mini-Lager als Dankeschön für alle aktiven Ministranten zu veranstalten. In den ersten Jahren bestand das Lager aus einem Ausflug am Samstagnachmittag und einer anschließenden Überachtung im Pfarrhaus. Am Sonntag nach der 10 Uhr Messe war das Lager schon wieder vorbei. Im Laufe der Jahre wurde das Angebot ausgebaut und vergrößert. Im Frühjahr 2015 mieteten wir zum ersten Mal ein externes Quartier: Die Jungscharburg Wildegg. Das auswertige Quartier ist bei allen, Ministranten, Betreuern und Eltern sehr gut angekommen. Deshalb hat sich dieser Trend auf heuer fortgesetzt.

Von Freitag, 1. April, bis Sonntag, 3. April, fand das Ministrantenlager heuer in Großstelzendorf statt.

Am Freitagnachmittag starteten 5 Betreuer und 6 Kinder in den Norden von Wien. Ein Nachtgeländespiel war am ersten Abend natürlich im Programm.

Das Nachtgeländespiel

Am Samstag tagsüber besuchten wir den Wildpark in Ernstbrunn. Die Kinder genossen den Ausflug in vollen Zügen und lernten viel über die dort angesiedelten Tiere. Neben Sikahirschen, welche sich wie im Streichelzoo berühren ließen, waren Wölfe eine große Sensation. Selbstverständlich war auch ein großer Spielplatz Zentrum des Geschehens.Tierpark

Zurück im Quartier ließen eine Rätselrally, ein Ausflug auf den hauseigenen Spielplatz und eine Olympiade als Abendprogramm nicht lange auf sich warten. Alle Kinder waren nach diesem ausgiebigen Programm erschöpft und schliefen trotz der Gedanken an den aufregenden Tag sehr schnell ein.

Unsere Olympia Gewinner

Am Sonntag in der Früh packte jeder mit an, um das Haus zu Reinigen. Es dauerte nicht lange bis das ganze Quartier glänzte. Nach dem Mittagessen packten wir noch die restlichen Sachen zusammen und machten uns wieder auf den Weg nach Wien. Gegen 15 Uhr sind wir alle wieder gut in Wien angekommen und konnten auf ein sehr kurzweiliges und gelungenes Ministrantenlager zurückblicken.

In diesem Sinne freuen wir uns schon auf das Ministrantenlager 2017.

Das war das Jungscharlager 2015

Am Samstag, dem 8. August, begann alles am Wiener Praterstern. Dort startete unser Zug nach Langau bei Geras. In dieser kleinen Ortschaft bezogen wir unser Lagerquartier, ein Haus außerhalb des bewohnten Gebietes und konnten so die Woche vollkommen ungestört genießen. Auf dem Programm standen Taggeländespiele, Rätselrallys, Nachtgeländespiele, Lagerfeuer, Wald&Wiesenspiele, Wasserspiele, ein Besuch im Streichelzoo und viele andere Aktivitäten.

Ein besonderes Highlight war außerdem unser eigener Badesee, welcher von allen unserer 24 Kinder und Jugendlichen sehr geschätzt wurde.

Nach einer Woche voller Spiele, Spaß und Action kamen wir am Samstag, dem 15. August, wieder gut in Wien Floridsdorf an.

In diesem Sinne freut sich das Jungscharlagerteam schon auf das nächste Lager im Sommer 2016.

JugendCLUB

Da der JugendCLUB aufgrund der derzeitigen Situation nur unregelmäßig stattfinden kann, informiere dich bitte im Vorfeld unter jugend@breitenfeld.info über die aktuellen Termine.

Jeden Freitag, in der Schulzeit, findet ab 19:00 Uhr der JugendClub der Pfarre Breitenfeld statt.
Eingeladen sind Jugendliche ab 14 Jahren bzw. ab der Firmvorbereitung. Die Jugendlichen können hier gemeinschaftlichen Aktivitäten wie Tischfußball oder Tischtennis nachgehen, Brett- und Gesellschaftsspiele spielen, sowie sich in entspannter Atmosphäre austauschen.
Monatlich gibt es Specials, wie beispielsweise ein Pubquiz, das „CLUBquiz“, Tischtennisturniere, kulinarische Erweiterungen über das normale Angebot hinaus, und vieles mehr.

 

 

 

 

Pfarrchor

Sänger*innen gesucht!

Zur Verstärkung unseres Chors werden Sänger und Sängerinnen in jeder Tonlage ab 16 Jahren gesucht! Sind Sie offen für viele Musikrichtungen (auch Pop und Gospel) offen, haben Sie Spaß am Singen und möchten Sie bei  musikalischen Projekten mitwirken? Dann sind Sie bei uns richtig! Bei Interesse nehmen Sie mit unserem Kirchenmusiker Francesco Pelizza  Kontakt auf!

Email: francesco.pelizza@breitenfeld.info

Wann: Probe jeden Mittwoch 19.00 Uhr – 21.00 Uhr (anschließend gemütliches Beisammensein)

Wo: Pfarrhof, Florianigasse 70, 1. Stock links

Wiedereintritt

Zurück ins Boot?

… Kurzinformation,
wenn Sie wieder in die Kirche eintreten wollen.

Sie waren enttäuscht oder verärgert über die Kirche, Sie waren persönlich verletzt, Sie wollten Kirchensteuer sparen, Sie hatten den Kontakt verloren und sind aus der Kirche ausgetreten.

Die Fragen haben sich geändert, Ärger und Enttäuschungen haben sich gelegt, das Leben ist weitergegangen, Sie wollen wieder in einer Gemeinschaft beten und feiern. Sie meinen, man sollte wieder zurück ins Kirchenboot. Sie haben die Absicht, wieder in die katholische Kirche einzutreten.

Was ist zu tun?

Zuerst suchen Sie das Gespräch mit dem Pfarrer Ihrer Wohnpfarre oder einem Seelsorger Ihres Vertrauens. In diesem Gespräch handelt es sich um keine Prüfung, kein unnötiges Ausfragen, sondem um ein freies, ehrliches sich näher Kommen. Sie müssen keine Gebete aufsagen, Sie müssen nicht den Kirchenbeitrag seit Ihrem Austritt nachzahlen. Niemand soll zum Eintritt überredet werden, aber es soll auch niemand vertrieben werden.

Sie sind nicht allein!

Kirchenaustritte sorgen oft für Schlagzeilen, Wiedereintritte finden im Stillen statt, In der Pfarre Breitenfeld werden jährlich über 10 Personen wieder in die Kirche aufgenommen.

Wenn Sie Fragen haben oder schon an einen Wiedereintritt denken, wenden Sie sich an mich oder – siehe oben – einen Seelsorger Ihres Vertrauens. Zu erreichen bin ich unter der Tel.-Nr. 405 14 95 oder per e-mail an pfarre@breitenfeld.info

Über einen Anruf oder eine-mail von Ihnen würde ich mich sehr freuen.

Es grüßt freundlich
Pfarrer Gregor Jansen

Krankensalbung

„Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich; sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das gläubige Gebet wird dem Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten; wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben.“ (Jakobus 5, 14-15)

Im Sakrament der Krankensalbung erfährt der leidende Mensch in seiner schwierigen Situation Hilfe und Trost und die liebende Zuwendung Gottes. Dieses Sakrament ist nicht das „Sterbesakrament“, sondern das Angebot Gottes, dem Kranken Kraft zu verleihen, ihm zu helfen, ihn zu retten und aufzurichten. Der Priester legt dem Kranken die Hand auf und salbt seine Stirn und die Hände mit Öl.

Wie und wann?

Sie haben die Möglichkeit das Sakrament der Krankensalbung in der Pfarre Breitenfeld zu empfangen:
Rufen Sie in der Pfarre (Tel. 01 / 405 14 95) während der Kanzleistunden an und vereinbaren einen Termin mit dem Pfarrer, der Sie auch gerne besucht und Ihnen die Krankensalbung zu Hause spendet.

Beichte

„Gott, der barmherzige Vater, hat durch den Tod und die Auferstehung seines Sohnes die Welt mit sich versöhnt und den Heiligen Geist gesandt zur Vergebung der Sünden…
So spreche ich dich los von deinen Sünden mit dem Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

Im Sakrament der Buße schenkt Gott Versöhnung und gibt uns die Möglichkeit des Neuanfangs. Die Versöhnung und die Möglichkeit zur Umkehr ist ein großes Geschenk, das uns Freude und Lebenskraft schenken will.

„Die große Schuld des Menschen sind nicht die Sünden, die er begeht – die Versuchung ist mächtig und seine Kraft gering! – die große Schuld des Menschen ist, dass er in jedem Augenblick die Umkehr tun kann und es nicht tut.“ (Rabbi Bunan)

Wie und wann?

Beichtgespräche donnerstags und samstags vor der Abendmesse von 17.30-18.15 Uhr in der Kirche oder nach persönlicher Terminvereinbarung mit dem Pfarrer oder einem anderen Priester (während der Kanzleistunden).

Ehe

„Vor Gottes Angesicht nehme ich dich an als meine Frau/meinen Mann und verspreche dir die Treue in guten und in bösen Tagen, in Gesundheit und in Krankheit, solange ich lebe.“

Wie und wann?

Anmeldung in der Wohnpfarre ca. 6 Monate vor der Trauung, Besuch eines Eheseminars, Brautleutegespräch mit dem Pfarrer; Welche Dokumente sie brauchen, erfragen Sie bitte in der Pfarrkanzlei und erledigen Sie mit unseren Mitarbeiten die Formalitäten. Einen Termin für das Brautleutegespräch vereinbaren Sie mit dem Pfarrer.

 

Ich meine dich ganz.
Du schwebst
wie ein himmlischer Traum
durch mein Herz,
bewegst mein Denken,
rufst mich,
in deiner Schönheit zu
wohnen.

Ich meine dich ganz.
Nicht
eine Nacht,
ein Wochenende,
einen Sommer über.
Nicht
bis es einen von uns
zu anstrengend oder
zu langweilig wird.
Ich meine dich,
über die Zeiten hinaus.

Ich meine dich ganz,
mit Freuden und Trauer,
mit Wünschen und Ängsten,
mit Gaben und Fehlern
und schließe nichts aus.

Ich meine dich ganz,
unsere Ringe sprechen aus,
was wir tun.
Du für mich,
ich für dich.

Ich meine dich ganz,
Unsere Ringe bezeichnen
den Weg
zu der Stadt auf dem Berge.

(Christa Peikert-Flaspöhler).

 

Schauen Sie einmal bei EHE-Online vorbei…

Eucharistie

„Jesus nahm in der Nacht, in der er ausgeliefert wurde, Brot, sprach das Dankgebet, brach das Brot und sagte: Das ist mein Leib für euch. Tut dies zu meinem Gedächtnis!
Ebenso nahm es nach dem Mahl den Kelch und sprach: Dieser Kelch ist der Neue Bund in meinem Blut. Tut dies, sooft ihr daraus trinkt, zu meinem Gedächtnis.
Denn sooft ihr von diesem Brot esst und aus dem Kelch trinkt, verkündet ihr den Tod des Herrn, bis er kommt.“ (1 Korinther 11, 23-26)

Das Fest der Eucharistie, der Danksagung, feiern wir Samstags (Vorabendmesse) um 18:30 Uhr, Sonntags um 9:30 Uhr und 18.30 Uhr sowie wochentags um 7.30 oder 18.30 Uhr (siehe Gottesdienste).

An einzelnen Feiertagen und zweiten Feiertagen feiern wir die heilige Messe um 9:30 Uhr.

 

Taufe

„Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des hl. Geistes“

Die Taufe ist der sichtbare Beginn des Weges mit Gott. Die Taufe schenkt Gemeinschaft mit Gott durch Christus im Heiligen Geist. In der Taufe geschieht auch Eingliederung in die Gemeinschaft der Kirche, d.h. die Gemeinschaft der Christen übernimmt Verantwortung für diesen Menschen, sie hat ihm gegenüber eine Verpflichtung.

Wasser ist ein Symbol für Leben, es reinigt, erfrischt, macht lebendig. In der Taufe wird dem Kind neues, ewiges Leben geschenkt. Die Salbung mit Chrisam, das weiße Taufkleid, die Taufkerze machen deutlich, was dem Kind in der Taufe geschenkt wird: durch die Salbung bekommt es Heil und Leben von Gott, das weiße Kleid ist ein Zeichen für Freude, Reinheit und Unschuld. Die Taufkerze, die an der Osterkerze, dem Symbol für den auferstandenen Christus, entzündet wird, ist Zeichen für die Teilhabe an der Auferstehung und dem Leben.

Wie und wann?

Für die Taufe melden Sie sich ca. 2 Monate vor dem gewünschten Termin in der Pfarrkanzlei. Benötigte Dokumente: Geburtsurkunde und Meldezettel des Täuflings, von den Eltern Taufscheine und gegebenfalls den Trauungsschein.

Sakramente

Um uns zu verständigen, um uns zu orientieren, um uns anderen mitzuteilen, brauchen wir Zeichen und Symbole. Sie helfen uns, unser Zusammenleben in einer für alle verständlichen Weise zu regeln. Die Zeichen in denen Gott uns wissen lässt, dass er uns liebt, sind die Sakramente.

An entscheidenden Punkten unseres Lebens und bei bedeutenden Erlebnissen wird uns in den Sakramenten Gottes Liebe zugesagt und übermittelt. Sakramente sind also sichtbare Zeichen für das unsichtbare Heilswirken Gottes in der Welt. So wie aber auch die Liebe zwischen Menschen nur funktioniert, wenn sie angenommen wird, so muss jeder selbst dieses Geschenk des Sakramentes annehmen und in seinem Leben umsetzen.

Theatergruppe T-AG

Druck

Vorhang auf!

Wir sind Kinder und Jugendliche, die gerne auf der Bühne stehen und Theater spielen. Neben den Proben bleibt natürlich auch noch genug Zeit für Spiele, Rätselralleys, Stegreifstücke, Übernachtungen und andere lustige Aktivitäten. Geleitet wird die Theatergruppe von Corina Grüneis, Christoph Petter und Florian Schönthaler.

Wenn du mitmachen willst melde dich einfach bei uns persönlich oder schreibe uns eine e-mail: t-ag@gmx.at

Das T-AG -Team
(Corina, Christoph und Florian)