bibliolog

Bibliolog  ist ein methodisch strukturierter Weg mit einer Gruppe  gemeinsam einen Bibeltext als heutige Erfahrung bereichernd für das eigene Leben zu entdecken.

Der Bibliolog baut darauf auf, dass sich die menschlichen Grunderfahrungen, die sich in der Bibel zeigen, von den heutigen Erfahrungen kaum unterscheiden.
In seiner Vorgehensweise bleibt er eng am Bibeltext, der immer Fragen offen lässt. 

Der Dialog zwischen dem Wort Gottes  und menschlicher Erfahrung ermöglicht die Erschließung des Textes und beschert den Teilnehmenden  neue Blickwinkel und Einsichten und auf jeden Fall eine bereichernde Begegnung mit der Bibel. Dabei begeben wir uns gedanklich in die geschilderte Situation und versetzen uns in eine Person. Der beschriebene Dialog entsteht, indem wir Lebenserfahrungen mitteilen und Bedürfnisse und Gefühle der biblischen Person aussprechen. Auf diese Weise bietet Bibliolog einen lebendigen und spannenden Zugang zu Lebensthemen und erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

Bibliolog darf als ein eigener hermeneutischer Zugang zum Bibeltext, der eine spirituelle Dimension einschließt, gesehen werden.

„Bibliolog lebt vom Vertrauen, dass das unverfügbare göttliche Geheimnis sich in der Interaktion von Person, Text und Gruppe offenbart. Den Teilnehmenden wird die Auslegungskompetenz der Heiligen Schrift zugetraut und bewusst in die Hände gelegt. Bibliologische Prozesse beinhalten nicht nur individuelle spirituelle Prozesse für die Einzelnen. Im Bibliolog werden Gemeinschaften zu „Erinnerungsgemeinschaften“.“[1]

Dieser besondere bibeldidaktische Zugang ist für alle Menschen unabhängig von Religion, persönlichem Glauben oder biblischen Kenntnissen geeignet. Jeder kann daran teilnehmen, ohne Voraussetzung, ohne Vorkenntnisse oder gläubig sein zu müssen.

Der Bibliolog wird angeleitet und ist klar strukturiert. Die Vorgehensweise und Spielregeln werden am Beginn vorgestellt, besondere Aufmerksamkeit wird dabei auf den respektvollen und wertschätzenden Umgang mit dem Wort gelegt. Das gehörte Wort,Gottes Wort, und das gesprochene Wort, das die Teilnehmer der befragten Rolle des Bibeltextes verleihen.  Die gedankliche Reise in ein anderes Zeitalter, das emphatische Eintauchen in die Lebenswelt der Menschen anderer Kulturen und Zeitalter, die Rollenidentifikation und die Wortmeldungen aus der Rolle lassen das Bibelgeschehen lebendig werden, ja mehr noch, man hat das Gefühl dabei zu sein. Die kreativen Impulse und unterschiedlichen Zugänge bleiben nebeneinander stehen , es gibt keine einheitliche Botschaft  oder Interpretation am Ende.

Die Aufgabe der Bibliologleitung beinhaltet die Moderation und eine behutsame Führung in der Begegnung mit dem Bibeltext. Der/die ModeratorIn verfügt dazu über die Ausbildung zur BibliologleiterIn und eine fundierte theologische Bildung. 

Die aufbauende und fröhliche Grundstimmung und das gemeinsam Erlebte sind ein Geschenk. Die zukünftige Wahrnehmung der Texte ändert sich und die Hl. Messe wird um eine Dimension reicher. Die gemeinsam gemachte Erfahrung  im Bibliolog schweißt die Teilnehmer der gegenwärtigen Zeit mit den biblischen Personen zusammen, schafft Gemeinschaft über Jahrhunderte hinweg. Diese Erfahrung  bestärkt und hilft uns , um uns für ein gutes Leben einzusetzen.

Ulrike Karnel

zertifizierte Bibliologleiterin des europäischen Netzwerks Bibliolog, 
KH Seelsorgerin, Erwachsenen und Jugendpastoral

https://www.erzdioezese-wien.at/pages/inst/14431715/informationenueber/bibliodramabibliolog

[1] Pastoralamt der Erzdiözese Wien, Aigner Maria Elisabeth, Was ist Bibliolog?. URL:https://www.erzdioezese-wien.at/pages/inst/14431715/informationenueber/bibliodramabibliolog/wasistbibliodramawasistbi [Abruf 28.09.2017]