Erweiterung des Entwicklungsraums

Mit Beginn des Jahres hat Erzbischof Christoph Kardinal Schönborn eine Neuordnung innerhalb des Dekanats 8/9 verfügt:

Die Pfarre Votivkirche wechselt auf eigenen Wunsch die Dekanatszugehörigkeit und ist jetzt Teil des Stadtdekanats 1.
Die verbleibenden sechs Pfarren des Dekanats (Alservorstadt, Breitenfeld, Canisius, Lichtental, Maria Treu, Rossau), die bisher zwei Entwicklungsräume gebildet haben, wurden in einem gemeinsamen Entwicklungsraum zusammengefasst. Das geschah auf Initiative des Dekanats und nach Befassung der einzelnen Pfarrgemeinderäte und des Priesterrats. Damit wird auf die veränderte Situation im Dekanat reagiert: Neben dem Wechsel der Votivkirche hat der Piaristenorden mit Zustimmung des Erzbischofs entschieden, die Pfarre Maria Treu als eigenständige Ordenspfarre, die auch nicht Teil eines Pfarrverbands werden wird, weiterzuführen. Die Zusammenlegung der beiden Entwicklungsräume ermöglicht eine engere Kooperation der Pfarren, stellt dabei aber keine Festlegung auf einen späteren Pfarrverband dar.

Wie sich diese Neuordnung konkret auf die Kooperation der sechs Pfarren des Dekanats auswirken wird, wird in den Dekanatskonferenzen gemeinsam besprochen. Bereits bestehende Kooperationen wie etwa das gemeinsame Fronleichnamsfest der Pfarren im 8. Bezirk sollen jedenfalls weitergeführt werden.

Kardinal Schönborn hat sich jetzt nochmals in einem Brief an die Pfarren gewandt, der hier (in Auszügen) dokumentiert wird: Brief_Kardinal_ER8-9_01-2021_Faksimile