Eucharistie

„Jesus nahm in der Nacht, in der er ausgeliefert wurde, Brot, sprach das Dankgebet, brach das Brot und sagte: Das ist mein Leib für euch. Tut dies zu meinem Gedächtnis!
Ebenso nahm es nach dem Mahl den Kelch und sprach: Dieser Kelch ist der Neue Bund in meinem Blut. Tut dies, sooft ihr daraus trinkt, zu meinem Gedächtnis.
Denn sooft ihr von diesem Brot esst und aus dem Kelch trinkt, verkündet ihr den Tod des Herrn, bis er kommt.“ (1 Korinther 11, 23-26)

Das Fest der Eucharistie, der Danksagung, feiern wir Samstags (Vorabendmesse) um 18:30 Uhr, Sonntags um 9:30 Uhr und 18.30 Uhr sowie wochentags um 7.30 oder 18.30 Uhr (siehe Gottesdienste).

An einzelnen Feiertagen und zweiten Feiertagen feiern wir die heilige Messe um 9:30 Uhr.