Wallfahrt 2021

Für den kommenden Sommer planen wir wieder
+ von 23. bis 27. August 2021 eine Fußwallfahrt und
+ am 27. August 2021 eine Buswallfahrt
nach Mariazell.

Anmeldeschluss 2. Juli 2021 um 12:30 Uhr

Vorbereitungsteam: Max Angermann & Martina Aulehla

Gott lädt dich ein

In den von Papst Franziskus ausgerufenen „24 ore per il signore“, in Wien auch  #1TagMit Gott genannt, gestalten wir in Breitenfeld am Samstag, den 13. März 2021 verschiedene Stationen, die Sie einladen zu kommen, nachzudenken, innezuhalten und sich von Gott berühren zu lassen. 

Zwischen 16 Uhr und 18:30 Uhr können Sie…
… Gott in der Eucharistischen Anbetung begegnen
… ungewöhnlich gestellte Sessel auf sich wirken lassen
… eine Kerze entzünden
… Perlen / Steine in Ihrem Leben schriftlich festhalten
… christliche Literatur auf sich wirken lassen
… einer anderen Person ihr Herz ausschütten und mit ihr beten
… beim Pfarrer das Sakrament der Versöhnung empfangen
… sich von einem Bibelwort ansprechen lassen.

Die anschließende Eucharistiefeier um 18:30 ist ebenfalls eine Einladung Gottes an Sie. 😉 

Wir freuen uns auf Ihr kommen!

Ingrid, Uli, Martina, Gregor

Fürbitten zu Fronleichnam

Herr, Jesus Christus, Voll Freude und Dankbarkeit feiern wir das Sakrament, in dem deine Mahlgemeinschaft unter uns gegenwärtig wird. So wissen wir, dass du unter uns bist, wir vertrauen, dass du unsere Schmerzen und Sorgen kennst, und rufen voll Vertrauen:

Wie Petrus und die Apostel, dienen Papst und Bischöfe, Priester und Diakone, Seelsorgerinnen und Seelsorger der christlichen Gemeinschaft. Stärke unseren Papst Franziskus und alle Hirten der Kirche, dass sie deiner Herde in geschwisterlicher Liebe vorangehen.
Christus höre uns. A: Christus erhöre uns.

Deine Kirche soll eins sein und in Vielfalt deine Botschaft vor der Welt bezeugen. Führe die christlichen Konfessionen, die sich durch menschlichen Eifer voneinander getrennt haben, durch deinen Heiligen Geist zur Gemeinschaft des Abendmahls.
Christus höre uns. A: Christus erhöre uns.

Durch die Sakramente wird deine Liebe zeichenhaft und segensreich unter uns erfahrbar. Schenke uns den Reichtum dieser Gaben, auf die wir während der Corona Krise oft verzichten mussten, und erneuere aus der Krise das Leben unserer Gemeinschaft.
Christus höre uns. A: Christus erhöre uns.

Du hast uns die Kinder anvertraut, dass wir sie behüten und lehren und gleichzeitig von ihnen lernen. Segne unsere Kinder und Jugendlichen, die in diesem Jahr die Sakramente der Firmung und Eucharistie noch nicht empfangen konnten, und öffne ihnen Wege zum Glauben und zur Gemeinschaft.
Christus höre uns. A: Christus erhöre uns.

Die Bedrohung durch eine neue Seuche hat viele Menschen in Zweifel an der Güte Gottes gestürzt. Sieh auf die Angst und Verunsicherung, und schenke uns Zeichen der Hoffnung und Zuversicht.
Christus höre uns. A: Christus erhöre uns.

Das gemeinsame Fest mit den drei Josefstädter Pfarren hat uns spürbar in eine größere Gemeinschaft geführt. Stärke die liebevolle Verbindung über die Pfarrgrenzen hinaus im ganzen Dekanat und höre unser Gebet für alle, die einsam mit Krankheit oder Tod ringen.
Christus höre uns. A: Christus erhöre uns.

Dein Reich komme im Sakrament und unserer Gemeinschaft durch unser Gebet und Handeln aus der Wirkmacht deiner Gnade. Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.
A: Amen.

Pfarrbrief 2021

Einstimmung auf das neue Kirchenjahr

Mit dem Beginn des neuen Kirchenjahres wechseln auch die biblischen Texte der Gottesdienste. Heuer beginnt das Lesejahr B. In diesem Jahr sind die meisten Texte aus dem Markus-Evangelium.

Am Freitag, 27. November 2020
treffen wir uns um 18:30 Uhr in einem Zoom-Meeting

um das Evangelium in seiner Gesamtheit durchzulesen. Beim Lesen des Textes werden wir uns abwechseln. Jeder liest ein Kapitel

Dauer: ca. 3 Stunden.

Zum Mitlesen brauchst du eine neue Einheitsübersetzung. 
Online zu finden: https://www.bibleserver.com/EU/Markus1
(wenn du unten auf der Seite auf diesen -> Pfeil klickst, kommst du zum nächsten Kapitel)

Für das Zoom-Meeting brauchst du: 
+ ein elektronisches Gerät (PC, Laptop, oder Smartphone)
+ einen Internetanschluss oder Mobile Daten
etwas zum Video aufnehmen (z.B. die Videokamera am Smartphone, die Webcam am Laptop, oder eine externe Webcam zum Anstecken am PC) – nicht zwingend nötig, aber schöner, wenn man auch sieht, wer spricht.
+ etwas zum Hören (z.B. der Lautsprecher am Smartphone oder Laptop, externe Lautsprecher am PC, Kopfhörer zum Anstecken an Handy/Laptop/PC)
+ etwas zum Sprechen (z.B. das Mikrophon am Smartphone oder Laptop, ein Mikrophon zum Anstecken an Laptop/PC, Kopfhörer mit Mikrophon zum Anstecken an Laptop/PC, ein Bluetooth Headset, das man mit Smartphone/Laptop/PC verbindet)
Die App ZOOM (wenn du mit dem Smartphone teilnehmen möchte)
+ Zeit um schon vorher alles herzurichten und auszuprobieren. (Wenn du Hilfe brauchst: Ich unterstütze dich gerne am Di. 24.11., Do 26.11. Tel: 0676 5555 395, eMail: pass.martina@breitenfeld.info)
+ den Link zu dieser Zoom-Konferenz (diesen musst du mit dem Gerät, mit dem du teilnehmen möchtest, anklicken.) Nach deiner Anmeldung erhältst du den Link.

Anmeldungen bitte an pfarre@breitenfeld.info. Wenn du ein SMS mit dem Link zur Zoom-Konferenz brauchst, schreibe es bitte ins Mail.

Auf deine Teilnahme freuen sich Martina und Gregor 🙂

Fürbitten zum 25. Sonntag im Jahreskreis

Für die Kleinen, Übersehenen und Schwachen ist Gott Mensch, klein und schwach geworden. Für sie zuerst. Wir kommen zu ihm mit den Sorgen und Nöten unserer Zeit:

Hilf deiner Kirche und allen, die ein Amt in ihr haben, zu ihren Fehlern zu stehen und Umkehr und Erneuerung zu suchen.
Erbarmender Gott! A: Höre und erhöre uns!

Leite die Menschen mit gesellschaftlichem Einfluss und politischer Macht, den Blick auf die Menschen am Rande zu richten und besonders benachteiligten Kindern zu helfen.
Erbarmender Gott! A: Höre und erhöre uns!

Sieh auf die Menschen weltweit, die bis zur Erschöpfung arbeiten und doch nicht genug zum Leben haben, und gib, dass die Gerechtigkeit zunimmt und sich Lebenschancen für alle öffnen.
Erbarmender Gott! A: Höre und erhöre uns!

Segne die Familien, in denen ein Kind mit einer Behinderung oder mit einer chronischen Krankheit aufwächst, und wecke in uns allen das Verständnis für die besonderen Bedürfnisse dieser Familien.
Erbarmender Gott! A: Höre und erhöre uns!

 Stärke alle, die auf einen Karrieresprung verzichten, weil ihnen das Wohl ihrer Familie oder das Gemeinwohl wichtiger ist.
Erbamender Gott! A: Höre und erhöre uns!

Tröste die Eltern, die um ein Kind weinen und behüte und segne die Geschwister.
Erbarmender Gott! A: Höre und erhöre uns!

Guter Gott, der du dich der Kleinen und Übersehenen annimmst. Dir vertrauen wir und auf dich hoffen wir heute und allezeit! Amen.

September: Zusammennähen der Stola

Über den Sommer wurden viele Quadrate und mehr Sonnen und Blüten als benötigt gehäkelt.  
Nun beginnt die Zeit des Zusammennähens. In drei Wochen ist schon das Franziskusfest. Mal sehen, ob wir es bis dahin schaffen.

Sie wollen uns unterstützen? Großartig! An folgenden Terminen können wir gemeinsam am Uhlplatz (hinter der Kirche) nähen:

100+ kostenlose Nähgarn & Nähen Fotos - PixabayDienstag, 15.9.2020 von 17:00 bis 18:30
Donnerstag, 17.9.2020 von 15:30 bis 17:00

Dienstag, 22.9.2020 von 17:00 bis 18:30
Mittwoch, 23.9.2020 von 17:00 bis 18:30
Donnerstag, 24.9.2020 von 17:00 bis 18:30
Freitag, 25.9.2020 von 15:30 bis 17:00

Dienstag, 29.9.2020 von 17:00 bis 18:30
Mittwoch, 30.9.2020 von 17:00 bis 18:30
Donnerstag, 1.10.2020 von 15:30 bis 17:00
Freitag, 2.10.2020 von 15:30 bis 18:30

Was ist zu tun?
Die Quadrate zusammennähen.
Überlegen, welchen Sonnen / Blüten wo aufgenäht werden.
Sonnen und Blüten aufnähen.
Letztes Zusammennähen der Quadrate.
Aufbügeln eines Vlieses.
Unterschreiben aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

gemeinsames Häkeln im August

Im August häkeln wir unter dem Sonnensegel am Donnerstag, den

20.8.2020 und 27.8.2020 um  17 Uhr.

Jede und jeder, der mithäkeln möchte kann zum Sonnensegel kommen und mit uns gemeinsam häkeln. Wer Garn und Häkelnadeln hat, kann diese mitnehmen, wer keines hat, mit dem teilen wir.

Wer noch nicht häkeln kann, der / dem erklären wir es hier.

Ich freue mich auf euch!

PAss. Martina Aulehla

Die Bibel als Kraftquelle in Krisenzeiten

Das Team der Seniorenpastoral lädt ein bei der Gestaltung eines kleinen Heftes mitzuwirken.

Schreiben Sie einen Bibeltext, der ihnen Kraft gibt, auf.
Gern kann das Bibelzitat auch gemalt oder gezeichnet werden!

Bitte Bibelzitat, Bibelstelle, Vornamen und das Alter aufschreiben.

Beispiele:
+ Mit meinem Gott überspringe ich Mauern, Ps 18,30, Beatrix, 49 Jahre
+ Macht Euch keine Sorgen; denn die Freude am Herrn ist Eure Stärke, Nehemia 8,10, Ingrid , 82 Jahre

Format:
· Mit dem Computer als Word Dokument – maximal eine 1/3 A4 Seite
· Mit der Schreibmaschine – Breite 14 cm, Höhe des Textes maximal 10 cm
· Mit der Hand – im Postkartenformat – das ist ein A4 Blatt 2x gefaltet – und das bitte im Querformat

Adresse:
eMail seniorenpastoral@edw.or.at
Post    Seniorenpastoral
Stephansplatz 6/6/623
1010 Wien.

Einsendeschluss ist der 20.5.2020. Das Büchlein wird dann am 1.10.2020 anlässlich des internationalen Tags der älteren Generation präsentiert!

Wir freuen uns schon sehr auf eine bunte Sammlung an biblischen Kraftquellen!

Beatrix, Heike, Renate, Werner
Team der Seniorenpastoral der Erzdiözese Wien
http://www.seniorenpastoral.at

Kinder malen Ostern

Auf der Homepage der Kinderzeitschrift „Regenbogen“ gibt es gratis ein Osterbild zum Anmalen. hier der Download-Link:  Osteranmalbild

Diese katholische Kinderzeitschrift, die von der Diözese Gurk-Klagenfurt herausgegeben wird, lädt auch zu einem Gewinnspiel frei nach dem Motto: „Schick uns dein selbstgemachtes Osterbild“ ein. Näheres unter diesem Link: Gewinnspiel

Einsendeschluss ist der 20. Mai 2020 – also noch genug Zeit!

Grüße aus dem Pfarrkindergarten

Im Kindergarten hatten wir in den letzten Wochen immer 2-4 Kinder zur Betreuung und vom Personal waren 2-3 Erwachsene bei den Kindern. In der Karwoche hat der Kindergarten planmäßig geschlossen. Ich bin schon neugierig, wie es wohl nach Ostern weitergehen wird.

Sehen Sie sich das Bild unseres Kindergartenteams an!

Gerlinde

Häkeln für die Seele

Herzliche Einladung, machen Sie mit.

Die Idee dahinter
Durch die Corona-Pandemie sollen wir in unserer Wohnung bleiben. Dadurch haben wir plötzlich viel Zeit. Diese können wir positiv nützen indem wir etwas gestalten, das uns erfreut, unser Leben bunter macht und sinnvoll genutzt werden kann.
Und so geht’s
Suchen Sie ihre Wollreste und Häkelnadeln. Wählen Sie für Sie persönlich angenehme, (helle, leuchtende,…) Farben aus und die dazu passende Häkelnadel. Dabei hilft ein kleiner Test: Wenn der Faden gut in den Haken der Häkelnadel passt (nicht zu viel Spielraum, nicht zu dicker Faden), dann passen Nadel und Faden zusammen.
Wählen Sie ein Muster, das Ihnen gefällt, dessen Anleitung Sie verstehen und umsetzen können und überlegen Sie sich, was Sie damit Schönes häkeln können.

Und los geht’s!

Viel Freude beim Häkeln!

Lassen Sie mich wissen, was bei Ihnen dadurch entsteht.
Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung
per eMail pass.martina@breitenfeld.info
oder Telefon/SMS +43 676 5555 395

Ihre Pastoralassistentin Martina Aulehla

Hier finden Sie meinen Muster-Vorschlag.

Pfarrbriefe 2020

Maria 2.0 -> Wir machen mit

Am 12. Mai 2019 findet unsere 10:00 Uhr Messe am Uhlplatz statt.

Wir hoffen auf Schönwetter 🙂

Bitte kommt in weißem Gewand und nehmt eine Picknickdecke (zum Sitzen) mit.

Das Pfarrleitungsteam hat sich dazu entschieden, gleich die ganze Messe nach draußen zu verlegen – denn auch die Männer wollen (in) keine Kirche, die Frauen nicht gleichwertig sieht und behandelt.

Die Anliegen der Aktion Maria 2.0:
+ Wir wollen eine echte Erneuerung der Kirche.
+ Wir wollen mitgestalten und mitbestimmen.
+ Auf Augenhöhe wollen wir alle unseren Berufungen folgen.
+ Wir wollen geschwisterlich in eine Richtung schauen:
Auf Jesus Christus, der uns ALLEN aufgetragen hat,
die Liebe Gottes sichtbar zu machen in der Welt.

Näheres zur Aktion unter www.mariazweipunktnull.de

29. März 2019 um 17:30 Mahnwache mit Kreuzwegstationen

Die schöne Helena in den Wechseljahren

Gemeinsam mit anderen Pfarren gestalten wir am Platz der Menschenrechte eine Kreuzwegstation im Rahmen der Mahnwache „Keine Abschiebung ins Ungewisse – Leidenswege heute“.
Aus diesem Grund entfällt in unserer Kirche an diesem Freitag der Kreuzweg und die Hl. Messe.

Weitere Informationen zur Mahnwache:
+ oben in der PDF-Datei und
+ auf der Homepage des Pfarrnetzwerk Asyl:  http://pfarrnetzwerkasyl.at/wp/index.php/2019/02/26/mahnwache-keine-abschiebungen-ins-ungewisse/

15 Jahre interreligiöser Dialog in Ottakring

2004 entstand während der Visitation des Dekanats durch Weihbischof Krätzl der Wunsch durch nachhaltige Kontakte zwischen religiösen Gemeinschaften Räume der Begegnung zu öffnen.

Früchte dieses Wunsches sind…

… das Religionenforum Ottakring, das religiöse Gemeinschaften des Bezirks an einen Tisch bringt und gemeinsame Aktivitäten hervorbringt (Diskussionsabende, ein Sommerpicknick in den Steinhofgründen, ein Straßenfest,…)

… das Dialog16-Gebet, Gebetsbewegung für ein gutes interreligiöses Miteinander.  (Inzwischen ist das Dialog16-Gebet über die Bezirks- und Vikariatsgrenzen hinaus gewachsen, sodass in jedem Vikariat für den interreligiösen Dialog gebetet wird.)

Aus diesem Anlass wurde ein Internet-Podcast ins Leben gerufen, der in 15 Folgen Blitzlichter aus den 15 Jahren aufzeigt. Der Podcast wurde am 22. Februar 2019 gestartet. Zirka zwei Mal pro Monat werden weitere Folgen online gestellt.
Hier kommen Sie zu dem Podcast: https://dialog16.at/category/rfo15/

Pfarrbriefe 2019

Pfarrbriefe 2018