Einstimmung auf das neue Kirchenjahr

Mit dem Beginn des neuen Kirchenjahres wechseln auch die biblischen Texte der Gottesdienste. Heuer beginnt das Lesejahr B. In diesem Jahr sind die meisten Texte aus dem Markus-Evangelium.

Am Freitag, 27. November 2020
treffen wir uns um 18:30 Uhr in einem Zoom-Meeting

um das Evangelium in seiner Gesamtheit durchzulesen. Beim Lesen des Textes werden wir uns abwechseln. Jeder liest ein Kapitel

Dauer: ca. 3 Stunden.

Zum Mitlesen brauchst du eine neue Einheitsübersetzung. 
Online zu finden: https://www.bibleserver.com/EU/Markus1
(wenn du unten auf der Seite auf diesen -> Pfeil klickst, kommst du zum nächsten Kapitel)

Für das Zoom-Meeting brauchst du: 
+ ein elektronisches Gerät (PC, Laptop, oder Smartphone)
+ einen Internetanschluss oder Mobile Daten
etwas zum Video aufnehmen (z.B. die Videokamera am Smartphone, die Webcam am Laptop, oder eine externe Webcam zum Anstecken am PC) – nicht zwingend nötig, aber schöner, wenn man auch sieht, wer spricht.
+ etwas zum Hören (z.B. der Lautsprecher am Smartphone oder Laptop, externe Lautsprecher am PC, Kopfhörer zum Anstecken an Handy/Laptop/PC)
+ etwas zum Sprechen (z.B. das Mikrophon am Smartphone oder Laptop, ein Mikrophon zum Anstecken an Laptop/PC, Kopfhörer mit Mikrophon zum Anstecken an Laptop/PC, ein Bluetooth Headset, das man mit Smartphone/Laptop/PC verbindet)
Die App ZOOM (wenn du mit dem Smartphone teilnehmen möchte)
+ Zeit um schon vorher alles herzurichten und auszuprobieren. (Wenn du Hilfe brauchst: Ich unterstütze dich gerne am Di. 24.11., Do 26.11. Tel: 0676 5555 395, eMail: pass.martina@breitenfeld.info)
+ den Link zu dieser Zoom-Konferenz (diesen musst du mit dem Gerät, mit dem du teilnehmen möchtest, anklicken.) Nach deiner Anmeldung erhältst du den Link.

Anmeldungen bitte an pfarre@breitenfeld.info. Wenn du ein SMS mit dem Link zur Zoom-Konferenz brauchst, schreibe es bitte ins Mail.

Auf deine Teilnahme freuen sich Martina und Gregor 🙂

Fürbitten zum Christkönigssonntag (22.11.2020)

Jesus Christus, der König mit der Dornenkrone, identifiziert sich mit den Bedrängten und Beladenen, die den dornigen Weg gehen müssen. Zu Ihm kommen wir, der unser Bruder, Herr und König ist.
Auf die Anrufung: Jesus, du Macht der Ohnmächtigen!
antworten wir A: Höre unser Rufen!

 Segne alle in deiner Kirche, die die Nähe zu den Armen und Geschundenen nicht nur fordern, sondern leben.
Jesus, du Macht der Ohnmächtigen! A: Höre unser Rufen!

Behüte die Kinder, die jungen Frauen und jungen Männer auf der Flucht, die getrennten Familien und alle, die ihre Heimat aufgeben mussten.
Jesus, du Macht der Ohnmächtigen! A: Höre unser Rufen!

Ermutige diejenigen, die sich für eine gerechtere Verteilung der reichen Gaben und Güter dieser Erde einsetzen.
Jesus, du Macht der Ohnmächtigen! A: Höre unser Rufen!

Stärke die Kranken und alle, die ihr Leben leichter machen, sie besuchen wollen, aber dies im gegenwärtigen harten Covid -Lockdown aus Rücksicht nicht tun können!
Jesus, du Macht der Ohnmächtigen! A: Höre unser Rufen!

Segne die Gefangenen, die zu Unrecht und ohne Urteil in den Gefängnissen vieler Länder dieser Erde sitzen müssen.
Jesus, du Macht der Ohnmächtigen! A: Höre unser Rufen!

Erbarme dich der Menschen, deren Leben mit dem Kirchenjahr zu Ende geht und die auf Grund des ernsten Covid Lockdowns von ihren Angehörigen nicht besucht werden. Geleite du sie in Gottes lebensspendende Ewigkeit!
Jesus, du Macht der Ohnmächtigen! A: Höre unser Rufen!

Schenke uns Mut und Durchhaltevermögen, dass wir aus liebevoller Sorge für einander im Vertrauen auf deine Verheißungen die richtigen Entscheidungen zum Wohl aller treffen.
Jesus, du Macht der Ohnmächtigen! A: Höre unser Rufen!

Herr Jesus Christus, du bist ein anderer König und weist uns wahrhaft den Weg, der ins Leben führt. Dich loben und preisen wir, heute und alle Tage unseres Lebens bis in Ewigkeit. Amen.

September: Zusammennähen der Stola

Über den Sommer wurden viele Quadrate und mehr Sonnen und Blüten als benötigt gehäkelt.  
Nun beginnt die Zeit des Zusammennähens. In drei Wochen ist schon das Franziskusfest. Mal sehen, ob wir es bis dahin schaffen.

Sie wollen uns unterstützen? Großartig! An folgenden Terminen können wir gemeinsam am Uhlplatz (hinter der Kirche) nähen:

100+ kostenlose Nähgarn & Nähen Fotos - PixabayDienstag, 15.9.2020 von 17:00 bis 18:30
Donnerstag, 17.9.2020 von 15:30 bis 17:00

Dienstag, 22.9.2020 von 17:00 bis 18:30
Mittwoch, 23.9.2020 von 17:00 bis 18:30
Donnerstag, 24.9.2020 von 17:00 bis 18:30
Freitag, 25.9.2020 von 15:30 bis 17:00

Dienstag, 29.9.2020 von 17:00 bis 18:30
Mittwoch, 30.9.2020 von 17:00 bis 18:30
Donnerstag, 1.10.2020 von 15:30 bis 17:00
Freitag, 2.10.2020 von 15:30 bis 18:30

Was ist zu tun?
Die Quadrate zusammennähen.
Überlegen, welchen Sonnen / Blüten wo aufgenäht werden.
Sonnen und Blüten aufnähen.
Letztes Zusammennähen der Quadrate.
Aufbügeln eines Vlieses.
Unterschreiben aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

gemeinsames Häkeln im August

Im August häkeln wir unter dem Sonnensegel am Donnerstag, den

20.8.2020 und 27.8.2020 um  17 Uhr.

Jede und jeder, der mithäkeln möchte kann zum Sonnensegel kommen und mit uns gemeinsam häkeln. Wer Garn und Häkelnadeln hat, kann diese mitnehmen, wer keines hat, mit dem teilen wir.

Wer noch nicht häkeln kann, der / dem erklären wir es hier.

Ich freue mich auf euch!

PAss. Martina Aulehla

Bibelrunde 2019/20 – ein kurzer Rückblick + Vorschau

Im Arbeitsjahr 2019/ 20 konnten wir uns bis zum 9.März 2020 an 9 Abenden im Franziskuszimmer miteinander interessanter Gespräche erfreuen.

Dankbar, dass am 15. Juni die strengsten Vorsichtsmaßnahmen etwas gelockert wurden, nahmen wir die Chance wahr, in der Kirche zum Gebet für andere in einer fröhlichen Runde zusammen zu kommen. Im Zusammenhang mit den anderen Lesungen meditierten wir über die Ermutigungen (Fürchte Dich nicht) des Evangeliums. Zuversichtlich wurden der erste und weitere Termine nach der Sommerpause bis zum Dezember vereinbart.

September: 28.09 2020
Oktober:        12.10. 2020
November:   16.11. 2020, 30.11.2020
Dezember:   14.12. 2020

jeweils von 19:15 Uhr bis 21:00 Uhr
Ort: hoffentlich Franziskuszimmer (Florianigasse 70, 1080 Wien)

Auf Dein/ Ihr/ Euer Kommen freuen wir uns!

i.v. Ingrid Melichar

Fürbitten-Pfingstsonntag-2020

Herr Jesus Christus, wir feiern heute das Kommen des Heiligen Geistes, den Du Deinen Jüngern und auch uns als den „anderen Beistand“ versprochen hast .Mit dem Frieden, den Du uns im Heiligen Geist zugesagt hast, erbitten wir auch die Gaben, die uns und allen in Deiner Nähe zur stärkenden Erneuerung geschenkt werden!
Gütiger Vater, sende aus Deinen Geist! A: Komm, heiliger Geist!

Geist des Friedens, verbinde die Menschen, die verfeindet sind in einer Welt, die leider mehr und mehr von nationalem Egoismus, von Gruppenegoismus geprägt ist. Schenke uns den Blick auf das Wohl anderer hin!
Gütiger Vater, sende aus Deinen Geist! A: Komm, heiliger Geist!

Geist der Einheit, führe die getrennten Christen zur Einheit in Glaube, Liebe und Hoffnung und lass uns das Gemeinsame zur Erhaltung unserer Erde suchen, wir sollten uns nicht an die Zertrennung gewöhnen!
Gütiger Vater, sende aus Deinen Geist! A: Komm, heiliger Geist!

Geist der Klarheit, hilf allen, die auf der Suche sind nach Sinn und Mitte ihres Lebens!
Gütiger Vater, sende aus Deinen Geist! A: Komm, heiliger Geist!

Geist der Treue und der Liebe, schenke uns die Kraft der Treue und der Solidarität und erfrische uns, wenn wir müde sind!
Gütiger Vater, sende aus Deinen Geist! A: Komm, heiliger Geist!

Geist der Wahrheit, stärke die Kraft des Gewissens in allen, die Verantwortung tragen in Justiz und Politik. Mach uns bereit auf diese Deine Stimme zu hören und unser Handeln und Leben nach ihr auszurichten!
Gütiger Vater, sende aus Deinen Geist! A: Komm, heiliger Geist!

Geist der Hoffnung, sei bei den Sterbenden, gib ihnen die Zuversicht auf ein belebendes Wiedersehen, führe sie in das Licht Deines ewigen Lebens!
Gütiger Vater, sende aus Deinen Geist! A: Komm, heiliger Geist!

Geist des lebendigen Gottes, Du bist uns vom Vater gesandt. Du bleibst bei uns und um uns, damit wir Deine Wege des Lebens gehen! Amen.

Fürbitten zum 7. Sonntag der Osterzeit

Jesus Christus, in der Stunde deines letzten Abschieds – dem Kern und Angelpunkt – deines Lebens offenbarst du den Jüngern deine innige Gemeinschaft mit dem Vater. In freiwilliger Hingabe heiligst du bittend deinen und deines Vaters Namen. Du beachtest unsere vom Schöpfer angelegten möglichen Anlagen und traust uns – wie deinen Jüngern – zu, diese zu entfalten während wir – deinem Auftrag gemäß – allen Menschen die Frohe Botschaft von deiner bedingungslosen, treuen Liebe künden! Wir warten also mit deinen Jüngern auf die Ankunft des Beistands, um im Heiligen Geist fähig zu werden, lösungsorientiert Verantwortung für das Wohlergehen anderer zu übernehmen.
Treuer Gott. A: Höre unser Rufen!

Erhalte in unseren Kindern und Jugendlichen die Erinnerung an schöne Erlebnisse in der Gemeinschaft mit anderen und an die wertvolle Basis, die ihnen verantwortungsvolle Eltern, Erzieher und Lehrer gelegt haben, an dich, den dreieinen Gott zu glauben!
Treuer Gott! A: Höre unser Rufen!

Sende zu jenen, die aus widrigen Umständen ihre Heimat, ihr Zuhause verlassen müssen, warmherzige, sensible Menschen, die ihnen zum Schutz Türen öffnen, damit sie neue Möglichkeiten ins Auge fassen können!
Treuer Gott! A: Höre unser Rufen!

Schenke uns den unerschütterlichen Wunsch, im Einklang mit Dir Projekte zu unterstützen, die für das Wachsen deines Reiches notwendig sind!
Treuer Gott! A: Höre unser Rufen!

Lass die getrennten Kirchen, Konfessionen, Religionen in ihrer Vielfalt zu friedlicher Verständigung finden, weil deinem geliebt liebenden Sohn unsere Vereinigung im Heiligen Geist am Herzen liegt!
Treuer Gott! A: Höre unser Rufen!

Stärke unsere Geduld, die in dieser schwierigen Zeit auf die Probe gestellt wird, wenn aus bekannten Vorsichtsmaßnahmen Feierstunden, wie die Seniorengeburtstagsmesse verschoben werden müssen (15. September). Gib, dass wir – Jung und Alt – uns von deiner Liebe getragen fühlen, die Vorfreude auf geselliges Feiern nicht verlieren und aus Rücksichtnahme auf einander gelassen aber kreativ mit notwendigen Veränderungen umgehen!
Treuer Gott! A: Höre unser Rufen!

Lass uns alle, die wir uns Gedanken über unseren letzten Abschied machen und über den Tod lieber Menschen traurig sind, erkennen, wie unendlich wertvoll wir und unsere Verstorbenen in deinen Augen sind ! In der zuversichtlichen Hoffnung auf das Wiedersehn mit unseren Lieben in deinem unvergänglichem Licht wollen wir dir schon Hier und Jetzt danken!
Treuer Gott! A: Höre unser Rufen!

Treuer Gott, in beharrlichem Gebet wollen wir immer wieder das Kommen deines Hl Geistes erwarten und uns dem Atem deiner Geisteskraft öffnen! Wir loben und preisen dich, den dreifaltigen Gott, durch unseren Herrn und Bruder Jesus Christus! Hier und Heute! Amen.

Fürbitten zum 6. Sonntag der Osterzeit

Nicht als Waisen lässt Jesus seine Freunde zurück, sondern er verspricht, ihnen den Geist der Wahrheit zu senden, Deshalb rufen auch wir heute zu ihm und bitten ihn!
Jesus Christus, Bruder und Erlöser! A: Höre unser Rufen!

Für die Kirche und uns in ihr, dass wir uns öffnen für das Wirken des Geistes!
Jesus Christus, Bruder und Erlöser! A: Höre unser Rufen!

Für die politisch Verantwortlichen: dass sie sich in ihrem Handeln von den Grundsätzen der Gerechtigkeit und des Friedens leiten lassen. Schenke ihnen Klarheit und ein gutes Maß für ihre Entscheidungen!
Jesus Christus, Bruder und Erlöser! A: Höre unser Rufen!

Wir beten für alle, die in der Corona Krise ihre Arbeit verloren haben und sich Sorgen machen um ihre existenzielle Situation. Schenke ihnen Kraft und Hoffnung! Jesus Christus, Bruder und Erlöser! A: Höre unser Rufen!

Für die Angehörigen verschiedener Religionen und Konfessionen: dass der Geist der Einsicht und des Friedens ihr Miteinander im Gebet für die Rettung aus der Pandemie stärkt und zur Verbundenheit aller Menschen und Völker führt!
Jesus Christus, Bruder und Erlöser! A: Höre unser Rufen!

Lass uns an alle denken, die im Schatten dieser Krise in Vergessenheit geraten, die Ärmsten, die Außenseiter, die Kranken, deren Behandlung aufgeschoben werden musste. Schenke ihnen Menschen, die sich ihnen zuwenden und zuversichtlich Hoffnung ausstrahlen!
Jesus Christus, Bruder und Erlöser! A: Höre unser Rufen!

Lass all jene, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben, Hilfe und Heilung erfahren. Schenke ihnen, wenn ihr irdisches Leben durch das Virus verkürzt worden ist, Vollendung im ewigen Licht Deines Vaters.
Jesus Christus, Bruder und Erlöser! A: Höre unser Rufen!

Lass alle Toten Frieden und Heimat finden bei Gott, dem Vater aller!
Jesus Christus, Bruder und Erlöser! A: Höre unser Rufen!

Für alle uns nahestehenden Menschen, die wir Dir im stillen Gebet anvertrauen…….
Jesus Christus, Bruder und Erlöser! A: Höre unser Rufen!

Jesus Christus, Du verheißt uns den Beistand Deines Geistes. Darauf hoffen wir, dafür danken wir Dir und preisen Dich, heute und alle Tage und in Ewigkeit! Amen!

Fürbitten zum 5. Sonntag der Osterzeit

In seinen Abschiedsreden warnt Jesus seine Jünger vor Verwirrung. Er will ihnen und uns heute Orientierung und Wegweisung zum Haus des Vaters schenken, wo er für sie und uns heute einen Platz in den Wohnungen des Himmels vorbereitet! Durch ihn wenden wir uns mit unseren Bitten an unseren Vater im Himmel.
Auf die Anrufung : Gott, unser Vater im Himmel! antworten wir A: Wir bitten dich, erhöre uns!

Lass die Kirche und uns in ihr Deinen Sohn Jesus glaubwürdig als den verkünden, der unser Weg, die Wahrheit und das Leben ist!
Gott, unser Vater im Himmel! A: Wir bitten dich erhöre uns!

Ermutige die Gemeinden, die unter Strukturänderungen und Verlusten leiden! Lass sie zu neuen Formen der Gemeinschaft in Christus finden!
Gott, unser Vater im Himmel! A: Wir bitten Dich, erhöre uns!

Lass die Menschen, die weltweit keine Wohnung, kein Obdach und keine Arbeit finden, großzügige Hilfe erfahren, dass ihnen Türen geöffnet werden zu Orten, wo sie eine Bleibe finden und Möglichkeiten, ihr Leben zu erhalten.
Gott, unser Vater im Himmel! A: Wir bitten Dich, erhöre uns!

Stärke unsere Einsatzbereitschaft dafür, dass Kindern und Jugendlichen weltweit Zugang zu Bildung und Perspektiven für eine Zukunft in Chancengerechtigkeit zuteil werde!
Gott, unser Vater im Himmel! A: Wir bitten Dich, erhöre uns!

Für die Schwerkranken und Sterbenden: dass die Hoffnung auf ein Sein in Freude und Licht im Haus des Vaters sie durch ihre letzte Lebenszeit trage.
Gott, unser Vater im Himmel! A: Wir bitten Dich, erhöre uns!

Gütiger Gott, du nimmst uns an als Menschen, die wertvoll und gesegnet sind. Wir sind es – durch Dich! Dafür danken wir Dir und preisen Dich, heute und an allen Tagen unseres Lebens. Amen.

Die Bibel als Kraftquelle in Krisenzeiten

Das Team der Seniorenpastoral lädt ein bei der Gestaltung eines kleinen Heftes mitzuwirken.

Schreiben Sie einen Bibeltext, der ihnen Kraft gibt, auf.
Gern kann das Bibelzitat auch gemalt oder gezeichnet werden!

Bitte Bibelzitat, Bibelstelle, Vornamen und das Alter aufschreiben.

Beispiele:
+ Mit meinem Gott überspringe ich Mauern, Ps 18,30, Beatrix, 49 Jahre
+ Macht Euch keine Sorgen; denn die Freude am Herrn ist Eure Stärke, Nehemia 8,10, Ingrid , 82 Jahre

Format:
· Mit dem Computer als Word Dokument – maximal eine 1/3 A4 Seite
· Mit der Schreibmaschine – Breite 14 cm, Höhe des Textes maximal 10 cm
· Mit der Hand – im Postkartenformat – das ist ein A4 Blatt 2x gefaltet – und das bitte im Querformat

Adresse:
eMail seniorenpastoral@edw.or.at
Post    Seniorenpastoral
Stephansplatz 6/6/623
1010 Wien.

Einsendeschluss ist der 20.5.2020. Das Büchlein wird dann am 1.10.2020 anlässlich des internationalen Tags der älteren Generation präsentiert!

Wir freuen uns schon sehr auf eine bunte Sammlung an biblischen Kraftquellen!

Beatrix, Heike, Renate, Werner
Team der Seniorenpastoral der Erzdiözese Wien
http://www.seniorenpastoral.at

Fürbitten zum 4. Sonntag der Osterzeit

Herr Jesus Christus, auch oder gerade jetzt in der Cv19 Zeit dringen viele, oft widersprüchliche Stimmen an unser Ohr. Im heutigen Evangelium offenbarst Du Dich als der GUTE HIRTE. Als deine Jünger damals und wir auch heute den wahren Sinn Deiner Rede nicht vollkommen verstehen, erweiterst Du das Gleichnis indem Du als Türhüter jeden/jede persönlich beim Namen nennst und Dich auch als die Tür bezeichnest, die aus einem engen Stall/ einer Pferch ins Weite führt! In dieser Freiheit der Kinder Gottes, Deines Vaters, der Einflusssphäre des Urhebers unseres Daseins, möge uns Halt und Schutz vor Dieben und Räubern auch auf die Fürsprache Deiner Mutter Maria gegeben werden. Unserer Sehnsucht nach einem verlässlichen Ziel wird Leben in Fülle verheißen!
Jesus, Du Zugang ins Reich Gottes! A: Horch auf unsere Bitten!

Hilf den Amtsträgern Deiner Kirche und uns in ihr, auf Deine Stimme zu hören und Dir als uneigennützige Hirten in die Weite der Einflusssphäre Deines Vaters zu folgen und einander verantwortungsbewusst zu dienen.
Jesus, Du Zugang ins Reich Gottes! A: Horch auf unsere Bitten!

Am Weltgebetstag für geistliche Berufe wollen wir gerade im Mai auf die Fürsprache der Gottesmutter für unsere Jugendlichen beten! Bewahre sie davor, sich von ausschließlich vordergründigen Nützlichkeitserwägungen leiten zu lassen. Nähre in ihnen die Sehnsucht nach einem sinnerfüllten Leben und entwickle in ihnen auch die wachsende Bereitschaft auf Gedanken zu hören, sich Dir in geistlichen Berufen und Ordensgemeinschaften anzuvertrauen!
Jesus, Du Zugang ins Reich Gottes! A: Horch auf unsere Bitten!

Lass alle, die in leitenden Positionen arbeiten, verantwortungsbewusst mit denen umgehen, die von ihnen abhängen und lass den Geist der Wertschätzung im Umgang miteinander walten.
Jesus, Du Zugang in das Reich Gottes! A: Horch auf unsere Bitten!

Stärke uns und alle, wenn wir in Konflikten vermitteln, Menschen auf der Flucht aufnehmen, Opfer von Gewalt aufrichten und denen verzeihen können, die durch Armut und Elend den Respekt vor fremdem Eigentum verloren haben. Jesus, Du Zugang in das Reich Gottes! A: Horch auf unsere Bitten!

Schenke unseren Kranken Dein tröstendes nahe Sein! Lass unsere Verstorbenen und diejenigen, derer niemand gedenkt bei Dir in lebensbejahendem Frieden ruhen!
Jesus, Du Zugang in das Reich Gottes! A: Horch auf unsere Bitten!

Herr Jesus Christus, wir wollen Dir danken, dass wir uns von Dir persönlich angesprochen fühlen dürfen. Du schenkst uns, wenn wir uns darum mühen, heilvollen Zusammenhalt! So wollen wir uns Dir anvertrauen und Dich loben und preisen alle Tage unseres Lebens! Amen.

Fürbitten 3.Ostersonntag

Herr Jesus, den Jüngern, die nach den dramatischen Ereignissen zu Pessach in ihren Alltag als Fischer zurückkehren, zeigst du dich zunächst als einer, der an ihren Mühen teilnimmt und ihnen durch Zeichen und Gesten die Zugehörigkeit zu seiner Bewegung offenbart. Zeige dich auch uns, die wir heute in der Covid19 Krise durch viele Einschränkungen und Schwierigkeiten herausgefordert werden, als der vom Vater, dem Urgrund unseres Daseins, bevollmächtigte auferstandene Christus.
Auferstandener Herr Jesus Christus! A: höre und erhöre uns!

Schenke uns in der Kirche den Mut, neu nach dem Kern unseres Glaubens zu fragen, und lass uns vertrauen, dass Du auch heute trotz aller Schwierigkeiten Menschen faszinieren und prägen kannst.
Auferstandener Herr Jesus Christus! A: höre und erhöre uns!

Stärke alle, die erschöpft und mutlos das Ruder sinken lassen und nicht mehr glauben können, dass ihre Bemühungen um Frieden und Gerechtigkeit wichtig sind. Ermutige uns alle zu immer neuen Anstrengungen und lass uns wahrnehmen, wie viele in gleicher Weise engagiert sind!
Auferstandener Herr Jesus Christus! A: höre und erhöre uns!

Hilf denen, die besonders in der jetzigen Krise eine schwierige Ausgangsposition für ihr Leben haben, heraus zu finden aus Armut, Abhängigkeit und Minderwertigkeitskomplexen.
Auferstandener Herr Jesus Christus! A: höre und erhöre uns!

Wir bitten dich besonders für unsere Kinder und Jugendlichen, dass sie Gemeinde als lebendige Gemeinschaft erleben können, und so ihr Glaube einen guten Grund hat. Segne besonders die Verantwortlichen, die unsere Jugend ideenreich betreuen! Auferstandener Herr Jesus Christus! A: höre und erhöre uns!

Segne unsere Familien und alle, die zu uns gehören durch Freundschaft, Nachbarschaft und tagtägliche Begegnungen und gib, dass wir einander- wenn auch in gebotenem Sicherheitsabstand- Freude, Hilfe und Respekt schenken können!
Auferstandener Herr Jesus Christus! A: höre und erhöre uns!

Lass unsere Verstorbenen die Fülle des Lebens erfahren und vollende sie zu den Menschen, als Du sie gedacht hast und die sie in ihrem tiefsten Inneren sein wollten!
Auferstandener Herr Jesus Christus! A: höre und erhöre uns!

Jesus, auferstandener Herr, Du lässt uns trotz aller Schwierigkeiten immer wieder erfahren, dass unser Leben mit Dir reicher und hoffnungsvoller wird. Davon wollen wir Zeugnis geben und danken Dir heute und alle Tage. Dir sei Lob, Preis und Ehre in Ewigkeit! Amen.

Fürbitten 2.Sonntag / Osterzeit

Herr Jesus Christus, Sieger über den Tod, Meister im Durchstehen angstvoller Stunden! Du nimmst uns ernst, die wir- wie Thomas- anfänglich nur unseren Sinneseindrücken vertrauen wollen, und. lässt dich von unseren Zweifeln berühren. Du lehrst uns aber, wie wir aus der Abgeschlossenheit unserer jetzigen schwierigen Lage wieder gemeinsam den Weg aus der Vertrauenskrise zum tieferen Sinn unseres Dir verdankten Daseins finden. Barmherzig gibst Du uns immer noch eine Chance und willst uns Wege der aufmerksamen Barmherzigkeit zu den Menschen lehren, die Dir in besonderer Weise am Herzen liegen. Tritt durch unsere oft verschlossenen Türen in unsere Mitte ! Auferstandener Herr und Meister wir kommen zu dir mit unseren Bitten:
A: Höre und erhöre uns!

Für uns alle, denen Du viel bedeutest. Gib, dass wir besonders in schwierigen Zeiten wachsen im Glauben an Dich und an den Weg, den Du zu gehen lehrst! Auferstandener Herr und Meister!
A: Höre und erhöre uns!

Für alle Familien, die mit Ihren Kindern auf die heuer verschobenen Erstkommunionsfeiern warten müssen! Steh ihnen und den Firmkandidaten bei, die großen heuer auftretenden Schwierigkeiten zu meistern! Auferstandener Herr und Meister!
A: Höre und erhöre uns!

Für alle Seelsorger und Psychotherapeuten. Lass sie verantwortungsvoll wirken und helfen in der Gewaltpräventation, der Bewährungshilfe, der Integration von Fremden, in der Trauerbewältigung! Schenke Begegnungen, die im gegenseitigen Geben und Nehmen zu mehr Leben beitragen! Auferstandener Herr und Meister!
A: Höre und erhöre uns!

Für alle, die in großer Not leben. Lass zu ihnen Menschen kommen, die durch das Licht deiner Barmherzigkeit motiviert an Verbesserungen ihrer Lage arbeiten! Auferstandener Herr und Meister!
A: Höre und erhöre uns!

Für alle, die wir lieb haben und für unsere Verstorbenen, die uns weiterhin nahe sind. Erhalte in uns die Dankbarkeit für das Gute, das wir teilen durften und die Hoffnung auf ein Wiedersehn im ewigen Leben. Schenke besonders denen Deine tröstende Barmherzigkeit, die schwer am Cov-19 erkrankt fern von ihren Lieben ihre hier im diesseitigen Leben letzte Reise antreten! Auferstandener Herr und Meister!
A: Höre und erhöre uns!

Herr und Meister, Du nimmst uns in unserer Freiheit ernst, schenkst uns auch in Verstimmungen die Hoffnung , dass sich in unser aller Gemeinschaft mit Dir, unser Blick und unser oft verstocktes Herz zum Guten verändert! Wir danken Dir dafür und möchten weiterhin im Vertrauen auf Deine Hilfe in unserem Leben von Deiner barmherzigen Liebe Zeugnis geben . Mach uns bereit, uns von Dir rufen und senden zu lassen! Jesus, unser Lehrer und Bruder, Dir sei Lob und Preis durch alle Zeit unseres Lebens! Amen.

Fürbitten Ostersonntag

Wenn wir heuer in distanziert eingeschränkter Weise versucht haben, die Nacht der Angst (Gründonnerstag) , die seelisch und physisch vernichtenden Verwundungen (Karfreitag) mit Jesus, unserem Herrn, durch zu stehen und zu leiden, dann wollen wir, (jeder/jede von uns) denen danken, die es uns gerade in der schwierigen Situation möglich gemacht haben und noch weiterhin ermöglichen werden, dass wir miteinander aber auch in der je eigenen Weise zur vielfältig empfundenen Osterfreude gelangen können!

Der helle Schein unserer Osterkerzen vertreibe das Dunkel in und um uns. In Jesus Christus, der für uns Licht ist, wird uns Hoffnung und Freude geschenkt! Wir rufen zu unserem Heiland und Erlöser:
A: Höre und erhöre uns!

Für Christen und Christinnen weltweit und in unseren Pfarrgemeinden: hilf uns als österlich befreite Menschen zu leben und so Deine Auferstehung glaubwürdig zu bezeugen! Jesus, Du unser Heiland und Erlöser!
A: Höre und erhöre uns!

Für die Amtsträger in der Kirche und uns, die wir in ihr unsere Dienste versehen, bestärke sie und uns in der Verkündigung der FROHEN BOTSCHAFT Deiner Auferstehung. Jesus, Du unser Heiland und Erlöser!
A: Höre und erhöre uns!

Für alle, die Schuld auf sich geladen habe: lass sie diese in ihrer Tragweite erkennen , sie bereuen und sich nach Vergebung sehnen. Nimm die schwere Last von ihren Seelen und lass sie Heilung erfahren! Jesus, Du unser Heiland und Erlöser!
A: Höre und erhöre uns!

Für alle, die an diesem Tag des Lebens um einen lieben Menschen trauern: Schenke ihrer Trauer Raum und lass ihren Lebensmut wieder wachsen! Jesus, Du unser Heiland und Erlöser!
A: Höre uns Erhöre uns!

Für die Opfer von Unfrieden Terror und Gewalt und für alle Toten, besonders diejenigen, die durch das Coronavirus ums Leben gekommen sind: Schenke ihnen Anteil an Deiner Auferstehung und an Deinem Leben in Gottes unvergänglichem Licht! Jesus, Du unser Heiland und Erlöser!
A: Höre uns..

Wir denken im Stillen persönlich an jene, die uns Gutes getan
oder uns zu Gutem motiviert haben und stellen sie fürbittend vor Jesus, unseren Heiland und Erlöser! A: Höre uns und erhöre uns!

Jesus Christus, in Dir sind auch wir erlöst und befreit zur Hoffnung und zu einem nachhaltig neuen Leben. Lass uns würdig werden durch das geöffnete Tor der Freude hindurch zu gehen. Dafür danken wir Dir und preisen den erbarmenden Vater im Heiligen Geist. Amen.

(Ingrid Melichar)

Kinder malen Ostern

Auf der Homepage der Kinderzeitschrift „Regenbogen“ gibt es gratis ein Osterbild zum Anmalen. hier der Download-Link:  Osteranmalbild

Diese katholische Kinderzeitschrift, die von der Diözese Gurk-Klagenfurt herausgegeben wird, lädt auch zu einem Gewinnspiel frei nach dem Motto: „Schick uns dein selbstgemachtes Osterbild“ ein. Näheres unter diesem Link: Gewinnspiel

Einsendeschluss ist der 20. Mai 2020 – also noch genug Zeit!

Grüße aus dem Pfarrkindergarten

Im Kindergarten hatten wir in den letzten Wochen immer 2-4 Kinder zur Betreuung und vom Personal waren 2-3 Erwachsene bei den Kindern. In der Karwoche hat der Kindergarten planmäßig geschlossen. Ich bin schon neugierig, wie es wohl nach Ostern weitergehen wird.

Sehen Sie sich das Bild unseres Kindergartenteams an!

Gerlinde

Häkeln für die Seele

Herzliche Einladung, machen Sie mit.

Die Idee dahinter
Durch die Corona-Pandemie sollen wir in unserer Wohnung bleiben. Dadurch haben wir plötzlich viel Zeit. Diese können wir positiv nützen indem wir etwas gestalten, das uns erfreut, unser Leben bunter macht und sinnvoll genutzt werden kann.
Und so geht’s
Suchen Sie ihre Wollreste und Häkelnadeln. Wählen Sie für Sie persönlich angenehme, (helle, leuchtende,…) Farben aus und die dazu passende Häkelnadel. Dabei hilft ein kleiner Test: Wenn der Faden gut in den Haken der Häkelnadel passt (nicht zu viel Spielraum, nicht zu dicker Faden), dann passen Nadel und Faden zusammen.
Wählen Sie ein Muster, das Ihnen gefällt, dessen Anleitung Sie verstehen und umsetzen können und überlegen Sie sich, was Sie damit Schönes häkeln können.

Und los geht’s!

Viel Freude beim Häkeln!

Lassen Sie mich wissen, was bei Ihnen dadurch entsteht.
Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung
per eMail pass.martina@breitenfeld.info
oder Telefon/SMS +43 676 5555 395

Ihre Pastoralassistentin Martina Aulehla

Hier finden Sie meinen Muster-Vorschlag.

Pfarrbriefe 2020